5 Roadtrip-Ideen für diesen Sommer in Frankreich... - Blacksheep Van

5 Roadtrip-Ideen für diesen Sommer in Frankreich…

150 150 Blacksheep Van

Roadtrip-Ideen gibt es im Überfluss. Vielleicht haben Sie Bedenken und zögern, sich für diese Art des Reisens zu entschließen.
Doch glücklicherweise ist ein Roadtrip in Frankreich nicht so schwierig wie Sie glauben.
Mieten Sie das für den Roadtrip passende Fahrzeug, fahren Sie über die kleinen Landstraßen und genießen Sie die spektakulären Aussichten. Im Gegensatz zu einer Bus- oder Zugfahrt können Sie anhalten, wann Sie wollen, um herrliche Landschaften zu bewundern oder sich den geeigneten Baum für’s Picknick auzusuchen. Hier sind einige Ideen, die Sie ermuntern sollen, diesen Sommer zu einem Abenteuer im « American-style » aufzubrechen !

Hinweis: Nehmen Sie eine Michelin-Straßenkarte von Frankreich mit. Sie ist einfach und leicht zu lesen. Vergessen Sie nie, dass es zu den meisten Hauptstraßen als Alternative schönere und kleinere Nebenstraßen gibt.

Und noch ein Hinweis: Wir schlagen Routen vor, die normalerweise in 3 bis 4 Tagen gefahren werden können, um Ihnen Zeit zu geben, anzuhalten, wann immer Ihnen der Sinn danach steht.

1. Südfrankreich: Roadtrip entlang der Küste

Start: Montpellier
Ziel: Nizza

Es gibt zwei mögliche Routen: Sie machen einen Umweg über die Provence, bevor Sie in den Süden nach Nizza fahren, oder Sie nehmen gleich zu Beginn die Küstenstraße. Wie Sie sich auch entscheiden, beide Routen sind sehr schön und Ihre Wahl sollte davon abhängen, was Sie sehen möchten. Ich beschreibe hier die Küstenroute und empfehle, in der Nähe von Arles und Marseille zu übernachten, ehe Sie nach Nizza aufbrechen.

Was Sie nicht versäumen sollten :[list type= »star2″]

  • Aigues-Mortes ist ein schönes, befestigtes Dorf am Meer und ideal für ein Mittagessen.
  • Die Strecke von Montpellier nach Arles führt durch die Camargue. Großartige Weinberge säumen die Strecke durch die berühmten Feuchtgebiete, in denen die herrlichen, weißen und geschützten Pferde der Camargue grasen.
  • Auf halber Strecke zwischen Arles und Marseille können Sie einen eintägigen Abstecher nach Aix-en-Provence machen, an die Küste fahren und den Tag am Strand verbringen, bevor es weiter nach Marseille geht.
  • Etwas östlich von Marseille liegt Cassis mit seinen weltberühmten « Calanques » und das Likörhaus, das nach Ihnen benannt wurde.
  • Suchen Sie sich eine schönen Platz, um zwischen Marseille und Nizza einen Halt einzulegen. Versäumen Sie auf keinen Fall Saint-Tropez und das alte Cannes zu besichtigen.
  •  Ich empfehle Ihnen, Ihren Roadtrip in Nizza zu beenden, um Monte Carlo (und das Casino), Antibes (und die Festung) sowie Grasse (Welthauptstadt des Parfüms) zu besuchen.[/list]

2. Südfrankreich-Roadtrip durch die Provence

Start: Montpellier
Ziel: Montpellier

Ab Montpellier fahren Sie in Richtung Nordosten, besuchen die Arena von Nimes und übernachten schließlich in Avignon. Diese Stadt ist die Ausgangsbasis für Ihre Rundfahrt durch die schönsten Landschaften Frankreichs.

Ideen für diesen Roadtrip : [list type= »star2″]

  • Im geographischen Dreieck, das von Arles, Avignon und Salon-de-Provence gebildet wird, säumen unzählige Weinberge die Strecke. Legen Sie bei einigen (oder allen) einen Halt ein!
  • Auf halber Strecke zwischen Nîmes und Avignon, liegt der Aquädukt Pont-du-Gard. Ein Spaziergang um die Brücke herum und in die umliegenden Parks, ist ein absolutes Muss. Es ist der ideale Ort für ein Picknick.
  • Auf dem Weg von Arles nach Avignon, lohnt sich ein Abstecher nach Baux-de-Provence: ein sagenhaft schönes Dorf, dass auf einem Hügel liegt und die herrliche Landschaft überragt.
  • Nördlich von Avignon befindet sich Orange mit seinen berühmten surrealistischen Lavendelfeldern.

Innerhalb dieser Rundfahrt können Sie auch Aix-en-Provence besichtigen.

 

Oder Sie entscheiden sich für die Rundfahrt Montpellier-Avignon-Marseille-Arles-Montpellier, um die wichtigsten Orte und Gegenden zu erkunden. [/list]

3. Rote Ziegelsteine, Wein und Strände
Dieser Roadtrip führt Sie in den Südwesten Frankreichs: Die rosaroten Ziegel der Gebäude von Toulouse, die großen Weinbaugebiete von Bordeaux und die Strände von Biarritz  sind Ihre Hauptziele. Die Sehenswürdigkeiten innerhalb dieses geographischen Dreiecks sind unbegrenzt. Sie können sich jedoch auch entscheiden, eine « Weintour » machen, um die Auslesen der Bordeaux-Weine kennenzulernen…

Hier einige Ideen : [list type= »star2″]

  • Um von Bordeaux nach Biarritz zu fahren, haben Sie die Möglichkeit entweder die regionalen Naturparks mit den vielen Campingplätzen zu durchqueren oder aber die Silberküste entlang des Atlantiks zu fahren und den längsten Strand Europas, der bei Surfern sehr beliebt ist, zu bestaunen.
  • Auf halber Strecke zwischen Toulouse und Biarritz befindet sich die berühmte Stadt Lourdes. Hier erschien die Jungfrau Maria dem Mädchen Bernadette Soubirous in der Mitte des 19. Jahrhunderts gleich 18 Mal, was diesen Ort zu dem Ziel unzähliger Pilgerfahrten werden ließ. Diese Route führt Sie auch durch die Ausläufer der Pyrenäen.
  • Von Biarritz aus können Sie direkt zur nordwestlichen Grenze Spaniens fahren, das bemerkenswerte Guggenheim Museum in Bilbao besuchen und die berühmten Tapas in San Sebastian genießen, bevor Sie nach Frankreich zurückkehren. [/list]

 

4. Der epische Roadtrip

Dieser Roadtrip ist viele Kilometer lang, sehr reich an Optionen und ermöglicht Ihnen sowohl den Besuch der gängigen Touristenattraktionen wie auch das Entdecken von Gegenden, die Ihnen das Gefühl vermitteln, alleine auf dieser Welt zu sein.

Unser Vorschlag : Machen Sie eine Paris-Chartres-Le Mans-Rennes-Caen-Rouen-Paris Rundfahrt.

Empfehlungen :

Sie beginnen mit der Besichtigung des einzigartigen Schlosses von Versailles und seinen eindrucksvollen Gärten.

Dann geht es weiter nach Chartres, wo sie die Kathedrale, Weltkulturerbe, und die Kirche von Saint-Aignan besichtigen sollten. Nutzen Sie Ihren Aufenthalt um Quiche mit Wildfleisch auf dem Markt zu kaufen – eines der ersten traditionnellen Gerichte in der  französischen Geschichte.

Es wäre eine verpasste Gelegenheit, keine Runde auf der legendären 24-Stunden-Rennstrecke von Le Mans, im Department der Sarthe, zu drehen. Ein Teil der Strecke ist für den Verkehr geöffnet.

In Rennes finden Sie schöne Fachwerkhäuser und andere für die Region typische Gebäude.

Der Mont-Saint-Michel liegt im Norden von Rennes. Er ist so eindrucksvoll, dass man einen Besuch auf keinen Fall versäumen sollte.

Die Landungsstrände der Normandie von 1944 liegen knapp oberhalb von Bayeux. Noch ein Muss! Besuchen Sie auch das Memorial von Caen.

Ab Caen können Sie sich entweder direkt auf den Weg nach Paris begeben, um sich ein paar kleine Städtchen anzuschauen, oder aber Sie fahren ein wenig weiter in de Norden nach Rouen. Diese große Stadt beherbergt die berühmte Kathedrale, die von Claude Monet auf seinen impressionistischen Bildern verewigt worden ist. Mehr von Monet bekommen sie in Giverny und Vernon zu sehen, Orte, die südlich von Rouen zwischen zwei Flusswindungen der Seine liegen.

Die 2 Top-Sehenswürdigkeiten der Normandie : Besuchen Sie den Mont-Saint-Michel (und machen Sie tolle Fotos von diesem wunderschönen Ort) und besuchen Sie die Kathedrale von Rouen, die Claude Monet zu seiner Bilderserie inspiriert hat. .

5. Die « Route Napoléon » : ein Roadtrip durch die Berge

Die « Route Napoléon » ist eine sagenhaft schöne Strecke, die durch große Adler-Statuen markiert ist, und die von den Alpen bis in die Côte d’Azur führt. Hier ihr Verlauf: Von Grenoble geht es in Richtung La Mure, dann über Corps, Gap, Sisteron, Digne, Castellane, Saint-Valhier-de-Thiey, Grasse, Cannes und schließlich bis nach Nizza.

commodo Curabitur venenatis, suscipit fringilla Donec mi, leo dictum id ipsum