Haben Sie jemals daran gedacht, einen Road Trip in Skandinavien zu machen? - Blacksheep Van

Haben Sie jemals daran gedacht, einen Road Trip in Skandinavien zu machen?

150 150 Blacksheep Van

Reiseverlauf : Lyon – Bremen – Hamburg – Malmö – Göteborg – Stockholm

Länder: Frankreich, Deutschland, Schweden

Geschätzte Kilometer: 3100 – 3500 km

Empfohlene Dauer: 3 Wochen

 


 

Die erste Etappe Ihrer Reise liegt in Deutschland. Zunächst geht es bergauf ! In Lyon, nehmen Sie die A6 und bereiten sich auf eine 10 stündige Autobahnfahrt vor. Am einfachsten ist es, über Dijon und Nancy nach Metz auf der E21 zu fahren.

Nach 4 Stunden Fahrt,  je nach Energie und Anzahl der Fahrer, können Sie dort eine längere Pause einlegen. Fahren Sie dann weiter Richtung Nordsee. Sie umfahren Thionville, durchqueren Luxemburg (tanken nicht vergessen) und erreichen schließlich Deutschland.

Der westliche Teil dieses Landes ist wirklich sehr schön, aber wenn Sie nicht zu müde sind, dann empfehlen wir Ihnen bis nach Bremen durchzufahren, um dort Ihren Campervan an den Ufern der Weser abzustellen. Die historische Altstadt ist herrlich und Sie sollten sich im Biergarten ein Schnitzel und ein kühles Bier gönnen. Viele Einwohner Bremens finden sich in der ruhigen Atmosphäre des Flusses nach Feierabend ein, um etwas zu trinken.

Wenn Sie ein Mitbringsel für ihre Freunde oder Ihre Schwiegermutter suchen, dann sollten Sie ein Päckchen der traditionnel hergestellten Bonbons auf der Bottcherstrasse kaufen.

Winterurlauber sollten den Besuch des Weihnachtsmarktes nicht versäumen.  Sommerurlaubern empfehlen wir auf die Breminale Mitte Juli oder das Holi One Festival im August zu gehen.

In Norddeutschland sprechen die Menschen gut englisch und sind sehr gastfreundlich, so dass Sie auch ohne Kenntnisse der Sprache Goethes auskommen.

Die Kioske im Stadtzentrum sind abends geöffnet und nicht übermäßig teuer. Wenn Sie Besorgungen zu Minipreisen machen möchten, dann sollten Sie einen Sprung zum Einkaufszentrum Waterfront machen und ins Primark gehen.

Glauben Sie uns, sparsame Modefans kommen hier auf ihre Kosten !

Verlassen Sie die Stadt nicht bevor Sie Ihre Hand auf das Denkmal der Bremer Stadtmusikanten gelegt haben. Das bringt Glück und lässt Sie wie den perfekten Touristen aussehen.

Es geht weiter in den Norden. Ziehen Sie sich Ihren dicken Pulli an und fahren Richtung Lübeck, um von dort aus mit der Fähre nach Skandinavien überzusetzen.

Die 3-stündige Fahrt führt Sie über Hamburg, wo Sie sich am Hafen einen Rollmops und ein Glas Weisswein beim « Chef » bestellen können !

Sie werden den Alteingesessenen, Fischern und Nachtschwärmern, die Ihren Abend beenden, begegnen. Eine Momentaufnahme des Lebens in dieser Stadt, in der es nach Fisch riecht !

Sollten Sie am Abend in Hamburg ankommen, empfehlen wir Ihnen einen Spaziergang auf der legendären Reeperbahn im Stadtteil St. Pauli. Mit seinen Diskotheken, Stripclubs, aber auch Piano-Bars und Restaurants spiegelt diese Strasse die vielen Gesichter der Stadt wieder. Junge Partygänger treffen Punks in einer allgemeinen Feststimmung. Aber Vorsicht, nach einer gewissen Zeit könnten Ihre Kinder Ihnen heikle Fragen stellen wie « Was macht die Dame da? » oder « Was trinkt der Herr? »

In Lübeck angekommen, nehmen Sie die Fähre nach Trelleborg oder Malmö. So sparen Sie Kilometer, Zeit und Energie. Überfahrten gibt es  regelmäßig: bis zu 16 pro Woche. Die Überfahrt dauert ca. 8 Stunden. Bei Ihrer Ankunft in Trelleborg sind Sie jetzt 3 bis 4 Tage unterwegs und etwa 1250 km gefahren.  Ein letzter Blick auf den Kontinent und auf geht’s in den großen Norden! Folgen Sie der E6 in Richtung Malmö, der ersten schwedischen Etappe. Erkunden Sie diese schöne Stadt. Die Strandpromenade ist sehr einladend und die moderne Architektur der Gebäude ist es wert gesehen zu werden. Malmö wird von mehreren Kanälen durchquert, die ihr einen unbestreitbaren Charme verleihen. Das Stadtzentrum hat viele Parks wie Kungsparken, Slottsparken und Malmös größte Parkanlage, Pildammsparken. Noch beeindruckender ist der Strand von Malmö, Ribersborg, der im Stadtzentrum liegt.

Wieder im Campervan, setzen Sie Ihren Roadtrip die Westküste entlang fort. Ihr nächstes Reiseziel ist Göteborg, das 280 km nördlich von Malmö liegt.

Fahren Sie Ihre Scheiben herunter, klappen Sie die Bücher zu und schalten Sie ihre Bildschirme aus: die Landschaften sind atemberaubend. Die Westküste Schwedens ist nicht nur für seine  bezaubernden Landstriche berühmt, sondern auch für seine « Seafood » Restaurants. Nehmen Sie sich vor, mit Ihrem Van die Küste entlangzufahren, um Fischerdörfer zu entdecken und schöne Stellplätze für die Nacht auszumachen. Kurzum, machen Sie sich eine schöne Zeit.

Göteborg ist eine attraktive Stadt und der Ausgangspunkt für Reisen auf die Inseln der Westküste. Die Gastronomie ist hervorragend, das Zentrum reich an Kultur und die umliegenden Landschaften sehenswert. Sie können ohne weiteres 3 bis 4 Tage hierbleiben und die Küstengebiete erkunden. Wenn Sie vorhaben, Internet oder GPS zu benutzen, dann denken Sie daran, sich Karten und andere Informationen vor Ihrer Schwedenreise für eine Offline-Benutzung  herunterzuladen, da die Verbindung auf dem Land sehr schlecht ist.

Außerdem sind die Lebenskosten in Schweden extrem hoch. Sie sollten Ihre Einkäufe in Deutschland machen oder sich auf hohe Ausgaben einstellen.

Insgesamt müssen Sie mit 300 km Fahrtstrecke rechnen, wenn man die Entdeckungstouren und die kleinen Touristenstrassen mit einbezieht, um nach Göteborg zu kommen. Bisher sind Sie 5 bis 7 Tage unterwegs und rund 1600 km gefahren. Wenn Sie Zeit und Lust haben, können Sie ab Göteborg noch weiter in den Norden bis zur norwegischen Grenze vorstoßen oder Sie fahren durch das Landesinnere mit seinen Bergen und Seen nach Stockholm. Wir wollen an dieser Stelle die zweite Option im Detail beschreiben. Zwei potentielle Routen stehen Ihnen zur Verfügung : Zum einen können Sie die E20 nehmen und den Vänern (ca. 7 mal so groß wie der Bodensee) entdecken. Er ist der größte See Schwedens, an dessen Ufer Sie haltmachen können, um von der Wärme Ihres Campers, der randvollen Kühlbox und den kühlen Getränken zu profitieren. Oder Sie nehmen die E4, die Sie etwas in den Süden führt, vorbei an einem anderen großen schwedischen See, dem Vättern (ca. 3 mal so groß wie der Bodensee). In beiden Fällen durchqueren Sie die weitläufigen Landschaften Schwedens und mehrere schöne Städte. Wenn Sie die E20 nehmen, dann machen Sie einen Halt in Mariestad, das am Vänern liegt und in Örebro, wo Sie das einer kleinen Insel imitten der Stadt liegende Schloß und mehrere Kirchen besichtigen könnent. Die E4 wiederum bringt Sie zum Göta Kanal. Sie können entweder hier rasten oder sich einen anderen schönen Platz am Ufer des Vättern suchen, an dem Sie die nächsten 2 Stunden entlangfahren werden. Schließlich gelangen Sie durch Norrköping, einer alten Handelsstadt, in der Sie einen Nachmittag oder eine Nacht mit Ihrem Camper verbringen können. Nach weiteren 480 km, d.h. einer Gesamtstrecke von nunmehr 2080 km, kommen Sie nach Stockholm. Die Hauptstadt Schwedens ist umweltbewusst, sauber, modern und schön. Fussgängerzonen, die Altstadt (Gamla Stan), gothische Kirchen, Cafés, Bars, Restaurants, Geschäfte (Designer Geschäfte in Östermalm, Vintage- und Retro-Artikel in Södermalm) lassen keine Langweile aufkommen. Wenn Sie genug von der Stadt gesehen haben, dann erkunden Sie den Stockholmer Schärengarten mit seinen 30 000 Inseln. Wie Sie feststellen werden, hat Stockholm sehr viel zu bieten und Sie könnten nicht nur 3 Tage, sondern locker eine ganze Woche dort verbringen. Aber, sie ist auch sehr teuer und so wird es Ihr Budget sein, das letztendlich die Dauer Ihres Aufenthalts bestimmt. Wir empfehlen, den Van in einer der vielen Park & Ride Anlagen außerhalb des Stadtzentrums stehen zu lassen und die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen.

Als weitere Reiseetappe schlagen wir die mittelalterlichen Städte Uppsala und Sigtuna vor, die 70 km nördlich von Stockholm liegen. Die Städte gleichen einer Film-Szenerie und sind reich an Geschichte.

Von Uppsala aus, fahren Sie nun nach Malmö zurück. 7 Stunden Fahrt und 680 km. Wir befinden uns nun im schwedischen Innenland. Sie werden kein Problem haben, einen Ort, einen See oder ein Gebirge ausfindig zu machen an dem Sie Halt machen können, sobald Ihnen der Sinn danach steht. In Malmö nehmen Sie die Fähre. Sie haben bisher 2800 km zurückgelegt.

Mehrere Möglichkeiten bieten sich Ihnen für die Rückfahrt : entweder durch Belgien und Deutschland oder über Belgien und Frankreich oder Sie fahren den selben Weg zurück, den Sie auf Ihrer Hinfahrt genommen haben. 1500 km und 16 Stunden  Fahrt für die erste Strecke, 1300 km und 13 Stunden Fahrt für die zweite. Bei Ihrer Ankunft in Lyon, haben Sie also in 3 Wochen 3100 bis 3500 km zurückgelegt. Wie sie sehen, haben die 200 Freikilometer ausgereicht. Seien Sie unbesorgt: wenn Sie mehr Kilometer fahren wollen, dann können Sie diese dazu buchen oder einfach Ihren Aufenthalt verlängern.

odio luctus et, quis, quis porta. accumsan consectetur Praesent libero mattis sem,